Weiterführende Schule

Weiterführende Schulen haben die Aufgabe, Jugendliche auf ein eigenverantwortliches Leben in der Gesellschaft vorzubereiten. Die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen, der Selbstständigkeit ihrer Entscheidungen und Handlungen und des eigenen Verant­wortungsbewusstseins für das Gemeinwohl sind dabei Grundlagen. Dazu zählt auch die Fähigkeit, Entscheidungen zur eigenen beruflichen Zukunft selbstverantwortlich treffen zu können.

Weiterführende Schulen vermitteln im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung Kenntnisse aus der Wirtschaft, zeigen individuelle Entwicklungschancen auf und unterstützen die Jugendlichen beim Übergang in den Beruf. Eine realistische Selbsteinschätzung sowie eine aktive Auseinandersetzung mit den eigenen Fähigkeiten und individuellen Zielvorstellungen fördern einen erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf. Gemeinsam mit Eltern, Unternehmensvertretern und außerschulischen Institutionen begleiten Lehrer die Jugendlichen auf ihrem Weg in den Beruf.

Die Peter Gläsel Stiftung hat vor diesem Hintergrund in den vergangenen 15 Jahren intensiv Projekte zur Studien- und Berufsorientierung an weiterführenden Schulen umgesetzt und begleitet. Dazu zählten auch Projekte, die durch Mittel des Landes NRW (ABBEO, Erfolgreich in Ausbildung) bzw. des Bundes (StuBO) gefördert wurden. Nach Beendigung der Projektlaufzeiten zum Jahresende 2007 und verbunden mit dem Wunsch nach Unabhängigkeit von externer Förderung hat die Peter Gläsel Stiftung allein das Projekt Berufswahl-SIEGEL fortgesetzt, das Schulen für die erfolgreiche Gestaltung des Übergangs in den Beruf auszeichnet. Hier steht die Peter Gläsel Stiftung als verlässlicher Partner in enger Kooperation mit Schulen und den Bildungsmanagements der einzelnen Regionen in Ostwestfalen.

Im Jahr 2010 wurde zudem im Rahmen einer Stiftungskooperation der Carina Stiftung, Herford, der Familie-Osthushenrich-Stiftung, Gütersloh, der Stiftung Studienfonds OWL, der Peter Gläsel Stiftung und der Günther + Rita Rudloff-Stiftung, Minden (seit 2012), der Wettbewerb Einstein-OWL initiiert. Der Schülerwettbewerb soll Jugendliche in weiterführenden Schulen motivieren, sich mit dem Thema "Naturwissenschaft und Technik" intensiv auseinanderzusetzen, in konkreten Projekten das Thema zu vertiefen und somit in diesem Themenfeld berufliche Perspektiven zu entwickeln.